1. Anschlüsse

Die rfMouseJr läuft unter MacOS X sofort nach dem Einstecken. Ein Treiber ist nicht notwendig. Für MacOS 9 liegen Treiber bei, um das Scrollrad und die rechte Maustaste zu nutzen.

Das Maus-Dock wird in den USB-Anschluss gesteckt und muß auch noch mit der Steckdose verbunden werden, wenn die Maus aufgeladen werden soll. Der Funk-Sender kann aus dem Maus-Dock abgezogen und direkt in den USB-Port gesteckt werden. Damit kann die Maus und der Sender bequem mit dem PowerBook mitgenommen werden.

 

2. Die Funktionen

Vor noch 2 Jahren war es modern, eine optische Maus zu haben. Davor war es ein technisches Highlight, eine Funkmaus zu haben. Heute gibt es beide Techniken in einer Lösung vereint.

Die Funkmaus von Macally ist superklein und wiegt nicht übermässig viel. Das meiste Gewicht resultiert aus den Akkus, die sich im Innern der Maus befinden. Diese lassen sich problemlos im mitgelieferten Maus-Dock aufladen. Allerdings zeigen unsere Tests, dass die beiden Akkus nicht gleichmässig aufgeladen werden. Daher sollten diese besser in einem separaten Ladegerät für Ni-MH-Akkus aufgeladen werden.

Die rfMouseJr-Maus ist formschön und läuft dank der optischen Abtastung auf so gut wie jedem Untergrund (außer Glas). Sie hat 2 Tasten und ein Rollrad.

 

Bericht: Christian Abele

 

Feedback : redaktion@powermacintosh.de